Pabst Finanzberatung - Ihr Versicherungsmakler und Finanzmakler in Bielefeld

Thema top aktuell: Entgeltumwandlung in der bAV 2013


Sie erhalten hier in unterschiedlichen Abständen aktuelle Informationen zu ausgewählten Themen aus der Finanz- und Versicherungswelt.

Für das Jahr 2013 stehen die neuen Grenzwerte in der Sozialversicherung fest. Weitere Werte finden Sie in der Rubrik Werte in der Sozialversicherung 2013.


Pabst Finanzberatung Startseite

Welche Beiträge möglich sind - Informationsveranstaltungen durch uns bei Ihnen

Es sind nach wie vor Einzahlungen von max. 4% der Beitragsbemessungsgrenze West der GRV bundesweit möglich.

Dies entspricht für 2013 dann Euro 232,- pro Monat oder 2784,- pro Jahr.*

Bei Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge stehen wir Ihnen sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber als kompetenter Partner zur Seite. Sprechen Sie uns auf unverbindliche und kostenfreie Informationsveranstaltungen an, die wir auch in Ihrem Unternehmen durchführen können.

Unsere Info-Veranstaltungen sind Anbieterneutral und geben einen tiefen Einblick in die Materie der betrieblichen Altersvorsorge. Sprechen Sie uns an. Als Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich einen Vergleich bei uns an. Sie können uns gern bereits hier die ersten Informationen zur ersten Orientierung für uns übermitteln. (Autor: Andre Pabst)

*Quellen: Eigene Recherche; Alle Angaben ohne Gewähr! Diese Ausführungen stellen keine Handlungsempfehlung dar.

Das Durchschnittsgehalt für 2013 beträgt brutto Euro 34071,-.

Die Beitragsbemessungsgrenze liegt bei Euro 5800,- pro Monat.

Als Folge steigen die Grenzen in der gesetzlichen Renten- und Arbeitslosenversicherung um Euro 200,- auf Euro 5800,- (West) und Euro 4900,- (Ost).

Der Beitragssatz sinkt von 19,6% auf 18,9%. Arbeitnehmer, die den halben Beitragssatz selbst aufwenden, zahlen maximal vier Euro (West) mehr an die Rentenkasse.

Steigt analog die Beitragsbemessungsgrenze in der GRV (West), können Arbeitnehmer mehr Gehaltsbestandteile via Entgeltumwandlung in eine Betriebsrente investieren.

Diese Entgeltumwandlung als Einzahlung in die Betriebsrente mindert die auf den Bruttolohn entfallende Einkommensteuer und die Beiträge zur Sozialversicherung.

Weitere interessante News in unseren Blogs auf: